Fachärzte für Augenheilkunde

Dr. med. Jens Hölscher      Dr. med. Birgit Benninghoff

Textfeld: Macula Degeneration

  

Die Makula (gelber Fleck) ist ein Areal der Netzhaut mit einem Durchmesser von etwa 1,5 Millimeter. Sie enthält die wichtigsten Sinneszellen des Auges und ermöglicht uns genau das scharf zu sehen was wir gerade betrachten wollen (z.B. die Buchstaben beim Lesen).

Die Makula-Region besteht aus Millionen Sehzellen (Zapfen). Diese Sehzellen sind für das Farbensehen zuständig. In der restlichen Netzhaut herrschen die Stäbchen vor. Sie liefern uns zwar nur unscharfe Schwarzweißbilder, funktionieren aber auch bei schwachem Licht.

  

   zumSeitenanfang..

Was ist die Makula?

         Die altersabhängige Makula-Degeneration ist die Hauptursache für starke Sehbehinderung und Blindheit bei älteren Menschen in den Industrieländern.

Bei der Makula-Degeneration gehen im Bereich der Makula die Zellen, aus denen die Netzhaut aufgebaut ist, zu Grunde. Dadurch ist das Sehen in der Mitte des Blickfeldes herabgesetzt: Das Lesen und das Erkennen von Gesichtern ist stark beeinträchtigt. Die Orientierung im Raum ist jedoch weiter möglich, da sich die Sehfähigkeit außerhalb des Zentrums nicht verschlechtert.

Die altersabhängige Makula-Degeneration tritt in zwei Formen auf:

· 85 Prozent der Menschen mit altersabhängiger Makula-Degeneration leiden an der trockenen Form. Sie schreitet sehr langsam fort und das Sehen ist lange nur gering beeinträchtigt.

· 15 Prozent betrifft die feuchte Form. Sie ist für über 90 Prozent der schweren Sehbehinderungen verantwortlich. Diese Erkrankung kann sehr schnell fortschreiten. Bei der feuchten Makula-Degeneration kommt es zum Wachstum krankhaft veränderter Blutgefäße in den Bereich der Makula. Aus diesen abnormalen Gefäßen treten Blut und Flüssigkeit aus, die in das umliegende Netzhautgewebe eindringen.

Die altersabhängige Makula-Degeneration tritt zunächst nur an einem Auge auf. Bei der Hälfte der Patienten entwickelt sich jedoch innerhalb von fünf Jahren eine Makula-Degeneration am anderen Auge. In Deutschland leiden ein bis zwei Millionen Menschen an einer Form der Makuladegeneration, wobei die Mehrheit von der altersabhängigen Makuladegeneration betroffen ist.

   zumSeitenanfang..

Was ist eine Makula-Degeneration?

 

· Der größte Risikofaktor ist das Alter: Da die Makula die meisten Sehzellen enthält, fallen hier besonders viele Abbauprodukte des Sehprozesses an. Diese Abbauprodukte gelten als eine der Ursachen der altersabhängigen Makula-Degeneration.  

· Aber auch andere Faktoren, wie Rauchen, Bluthochdruck oder eine familiäre Veranlagung spielen eine Rolle.  

 

Bei der feuchten Makuladegeneration werden im Auge neue Gefäße gebildet, die unter die Netzhaut wachsen.

 

Welche Anzeichen verspürt man bei der Makula-Degeneration?

Die Sehschärfe ist beeinträchtigt, was sich z.B. beim Lesen bemerkbar macht:

 

Gerade Linien erscheinen verbogen, z.B. ein Fensterrahmen ("Verzerrtsehen").

So sieht ein Patient mit fortgeschrittener Makuladegeneration,wenn er auf ein sonst gerades Gitternetz schaut.Sie sehen in der Mitte verschwommen und verzerrt, oder auch einen dunklen Fleck.Dadurch sind bestimmte Tätigkeiten wie z.B. lesen und Auto fahren stark eingeschränkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   zumSeitenanfang..

Wie entsteht die altersabhängige Makula-Degeneration?

        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sieht der Gesunde.

(Machen sie selbst einenTest : Halten sie sich ein Auge zu und schauen sie mit dem anderen Auge in ca 40cm Abstand von Bildschirm auf den Punkt in der Mitte.Beurteilen sie jetzt die Linien,erscheinen sie Verzerrt ?,Fehlen Quadrate ?Wellenlinien.Wenn ja :gehen sie bitte schleunigst zu einem Augenarzt. Wenn nein: lassen sie die Vorsorgeuntersuchung machen, wenn sie das 60ste Lebensjahr überschritten haben.   zumSeitenanfang..

Patiententest

Für Patienten mit einer trockenen altersabhängigen Makula-Degeneration ist die Nahrungsmittelergänzung mittels einer speziellen Vitamintherapie das Mittel der Wahl. Dadurch kann in der Regel keine Verbesserung des Sehvermögens erreicht werden, aber eine Verzögerung des Fortschreitens der Sehverschlechterung . Sollte das Sehen schon sehr stark eingeschränkt sein, kann versucht werden dieses durch vergrößernde Sehhilfen (z.B. beleuchtete Leselupe, ein Bildschirmlesegerät oder Bücher in Großdruck) zu verbessern .

Bei zehn bis 20 Prozent der Patienten mit feuchter altersabhängiger Makula-Degeneration hilft eine neue Therapiemöglichkeit : Antikörper (Pegaptanib und Ranibizumab) die schmerzfrei direkt in den Glaskörper gespritzt werden.
Dabei wird die Wirkung eines Wachstumsfaktors, des sogannten VEGF (“vascular
endothelial growth factor”) durch das Medikament beeinträchtigt. VEGF führt dazu, dass sich im Auge neue Blutgefäße bilden, welche zur feuchten Makuladegenartion führen.
Chirurgische Verfahren einschließlich der Netzhautdrehung mit Verlagerung der Makula werden zur Zeit noch klinisch erprobt und kommen daher noch nicht routinemäßig zum Einsatz.

 

   zumSeitenanfang..

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

So erreichen Sie uns:

Telefon: 02855-82860

E-Mail: info@augenarztonline.eu

Gemeinschaftspraxis

Dr Hölscher Dr Benninghoff

Fachärzte für Augenheilkunde

Bahnhofstr.2

46562 Voerde

 

Was ist die Makula?

Was ist eine altersabhängige Makula-Degeneration?

Wie entsteht die altersabhängige Makula-Degeneration?

Patiententest

Welche Untersuchungen werden zur Diagnose benötigt?

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?